EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Trotz Russlands Erfolgsmeldung: Die Ukraine hat den Kampf um Bachmut nicht aufgegeben

Eine ukrainische Stellung nahe Bachmut
Eine ukrainische Stellung nahe Bachmut Copyright Efrem Lukatsky/AP
Copyright Efrem Lukatsky/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ukraine betont: Der Kampf um Bachmut geht weiter.

WERBUNG

Vor rund zwei Wochen meldete das russische Verteidigungsministerium nach monatelangem Kampf die vollständige Eroberung der ukrainischen Stadt Bachmut. Davon will die Ukraine nichts wissen und betont, man halte weiterhin seine Stellungen und übe Druck auf die russischen Truppen aus.

„Alles fügt sich langsam zusammen"

Oleh Shiryaev, Befehlshaber einer ukrainischen Einheit, erläutert: „Der Krieg geht weiter und er wird weitergehen. Das heißt: Wir werden an den Flanken vorrücken. Ich kann für mich selbst und für meine Einheit sagen, dass wir vorankommen und die uns vom Oberkommando zugewiesenen Ziele erfüllen. Alles fügt sich langsam zusammen."

Seit dem 25. Mai übergeben die Einheiten des Söldnerunternehmens Wagner ihre Stellungen an die russische Armee, die Kampfhandlungen kamen deshalb zeitweise zum Stillstand. Die Schlacht um Bachmut ist die längste und verlustreichste seit Kriegsbeginn. Auf beiden Seiten sind Zehntausende während der Kämpfte um die Stadt gefallen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Moskau lässt in der Ostsee die Muskeln spielen - Scholz in Rostock-Warnemünde

Ein knappes Viertel der ukrainischen Luftschutzbunker verschlossen oder unbrauchbar

Am Tag des Sieges: Russland greift ukrainisches Stromnetz massiv an