EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Sudanesische Flüchtlinge: EU unterstützt Ägypten mit 20 Millionen Euro

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell
Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell Copyright Geert Vanden Wijngaert/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Geert Vanden Wijngaert/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Europäische Union stellt Ägypten 20 Millionen Euro zur Verfügung, um das Land bei der Versorgung von Flüchtlingen aus dem Sudan zu unterstützen.

WERBUNG

Die Europäische Union stellt Ägypten 20 Millionen Euro zur Verfügung, um das Land bei der Versorgung von Flüchtlingen aus dem Sudan zu unterstützen.

Seit dem Beginn der Kämpfe zwischen der Armee und RSF-Miliz Mitte April haben nach Einschätzung der Vereinten Nationen mehr als 450 000 Menschen den Sudan ins Ausland verlassen, rund die Hälfte davon sucht im Nachbarland Ägypten Schutz.

Machtkampf der Generäle

Auch innerhalb des Sudans sind Tausende vor den Gefechten geflohen. Mehrere Waffenstillstandsvereinbarungen zwischen den Konfliktparteien haben die Kämpfe nicht beenden können. Hinter den Auseinandersetzungen steht ein Machtkampf zwischen Staatsoberhaupt und Armeegeneral Abdel Fattah al-Burhan sowie Mohammed Hamdan Daglo, dem RSF-Anführer und ehemaligem Mitstreiter al-Burhans.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU-Wahlen: Wahlbeteiligung und Stimmenthaltung im Fokus

Mehr wie ein Sommerfest: Geringe Beteiligung bei von Rechts unterstütztem Bauernprotest in Brüssel

Serben stimmen nach Betrugsvorwürfen bei Wiederholungswahlen ab