EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Bandenkriminalität in Schweden - Verletzte bei Explosionen

Schweden ist seit Jahren von umfassender Bandenkriminalität geplagt.
Schweden ist seit Jahren von umfassender Bandenkriminalität geplagt. Copyright screenshot
Copyright screenshot
Von Euronews mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Schweden sind bei Explosionen an einem Mehrfamilienhaus in Linköping größere Schäden entstanden und mehrere Menschen verletzt worden. Nach Medieninformationen soll der Vorfall in Verbindung mit einem internen Bandenkonflikt des kriminellen Foxtrot-Netzwerks stehen.

WERBUNG

In Schweden sind bei Explosionen an einem Mehrfamilienhaus in Linköping größere Schäden entstanden und mehrere Menschen verletzt worden. Nach Medieninformationen soll der Vorfall in Verbindung mit einem internen Bandenkonflikt des kriminellen Foxtrot-Netzwerks stehen.

Ein Teil der Außenfassade war komplett weggesprengt, eine junge Frau wurde ins  Krankenhaus gebracht. Schweden ist seit Jahren von umfassender Bandenkriminalität geplagt.

Im Zuge dieses Konfliktes wurden in diesem Monat mehrere Menschen im Großraum Stockholm und der nahegelegenen Universitätsstadt Uppsala erschossen. Linköping liegt gut 170 Kilometer südwestlich von Stockholm.

Bandengeplagtes Schweden

"Es ist schwer, so früh in unserer Untersuchung ins Detail zu gehen, aber ich kann sagen, dass die Art organisierter Kriminalität, die es landesweit gibt, nicht nur in den Großstädten, sondern auch in Linköping und anderen Städten in ganz Schweden zu finden ist", sagte linköpings Polizeipräsidentin Ann-Christine Rehnström.

Bereits am Montagabend war es in einem Stockholmer Vorort zu einer kräftigen Explosion gekommen, die größere Schäden an einem Mehrfamilienhaus angerichtet hatte. Insgesamt drei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Auch hier hat die Polizei Ermittlungen wegen öffentlicher Zerstörung und möglichen versuchten Mordes eingeleitet. Festgenommen wurde bislang niemand.

Schweden ringt seit mehreren Jahren mit kriminellen Gangs. In dem skandinavischen EU-Land fallen im Durchschnitt einmal pro Tag Schüsse, außerdem sind auch vorsätzlich herbeigeführte Explosionen längst keine Seltenheit mehr. Laut offizieller Polizei-Statistik kam es in diesem Jahr bislang zu mehr als 120 Detonationen, der Großteil davon rund um Stockholm sowie im Süden des Landes.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schon 14-jährige werden zu Mördern - Schweden kämpft gegen Bandenkriminalität

"Viel Platz für Fußgänger und Radfahrer": Stockholm hofft, sein Zentrum mit einem Autoverbot zu verändern

Lichter, Lichter, Lichter in Stockholm