EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Erneut Ausschreitungen nach Koranverbrennung in Schweden

Der Malmöer Stadtteil Värnhemstorget in der Nacht zum Montag, dem 4. September 2023.
Der Malmöer Stadtteil Värnhemstorget in der Nacht zum Montag, dem 4. September 2023. Copyright SESVT
Copyright SESVT
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Beträchtlicher Sachschaden nach Straßenkämpfen zwischen muslimischen Demonstranten und der Polizei.

WERBUNG

In Värnhemstorget, einem Einwandererviertel in der schwedischen Stadt Malmö, ist es in der Nacht zum Montag zu schweren Krawallen gekommen.

Hunderte Demonstranten haben nach einer Koranverbrennung in der Stadt Dutzende von Fahrzeugen angezündet und sind mit den Ordnungskräften aneinandergeraten.

Der Sachschaden ist beträchtlich. Von Verletzten ist derzeit nichts bekannt, obwohl es zu Szenen großer Gewalt kam.

Die Zusammenstöße brachen am Sonntag im Laufe des Tages aus, nachdem ein irakischer Flüchtling das heilige Buch der Muslime in Brand gesetzt hatte.

Dutzende Menschen kamen in das Gebiet, um den Aktivisten zu konfrontieren. Die Polizei griff ein, um ihn vor physischem Schaden zu schützen.

Mehrere Personen wurden verhaftet.

Die schwedische Gesetzgebung toleriert diese Art von Handlungen im Rahmen der Meinungsfreiheit.

Ihr Schutz durch die Sicherheitskräfte wird in der islamischen Welt scharf kritisiert.

Weitere Quellen • AP, EBU

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neues Gesetz in Dänemark: Parlament verbietet Bibel- und Koranverbrennung

Erhöhte Anschlagsgefahr wegen Koranverbrennungen: Schweden erhöht Sicherheitsmaßen

Warum verbrennen Iraker in Stockholm den Koran?