Mind. 10 Verletzte: Schießerei nach Super-Bowl-Parade der Kansas City Chiefs

Bei einer Schießerei gegen Ende der Chiefs-Parade in Kansas City wurden bis zu zehn Menschen verletzt.
Bei einer Schießerei gegen Ende der Chiefs-Parade in Kansas City wurden bis zu zehn Menschen verletzt. Copyright Reed Hoffmann/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Football-Siegesparade in Kansas City in den USA endet mit einer Schießerei in der Nähe des Bahnhofs. Laut Feuerwehr wurden mindestens 10 Menschen verletzt.

WERBUNG

Zehntausende Fans der Kansas City Chiefs hatten sich versammelt, um den Super-Bowl-Sieg mit einer fröhlichen und ausgelassenen Parade zu feiern - doch zum Ende des Umzugs fielen plötzlich Schüsse.  Die Schießerei ereignete sich nach Angaben der Polizei von Kansas City in der Nähe der Union Station.

Laut Michael Hopkins von der Kansas City Feuerwehr wurden bis zu zehn Menschen verletzt. Zwei bewaffnete Menschen sollen in Gewahrsam genommen worden sein. 

Laura Kelly, die Gouverneurin von Kansas, schrieb auf X, ehemals Twitter, sie sei in Sicherheit und rief die Menschen dazu auf, den Anweisungen der Polizei zu folgen. 

Die Polizei forderte die Menschen auf, das Gebiet rund um den Bahnhof zu verlassen, um die Rettungsarbeiten nicht zu behindern:

Die Parade begann mit den Chiefs-Spielern, die sich in Doppeldeckerbussen drängten und den Fans zuwinkten, während sie durch die Stadt fuhren. 

Star-Tight End Travis Kelce wurde im selben Bus wie Quarterback Patrick Mahomes gesichtet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schießerei bei Kansas City Chiefs Siegesparade: Ein Toter und 21 Verletzte

Kansas City Chiefs gewinnen dritten Super Bowl in fünf Jahren

Sioux erteilen Gouverneurin von South Dakota Einreiseverbot