EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet.

WERBUNG

In Tokio haben die Europäische Union und Japan ein Freihandelsabkommen unterzeichnet.

Größtes derartiges Handelsabkommen

Es ist das größte derartige Abkommen. Seit 2013 wurde über das Abkommen verhandelt, mit dem vor allem Handelshemmnisse abgebaut werden sollen. Daneben geht es auch darum, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaft zu fördern.

Signal in Richtung Washington

Die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens gilt auch als Signal in Richtung Washington - die USA hatten zuletzt Maßnahmen eingeleitet, die den freien Handel erschweren. Aus europäischer Sicht war oft von einer Abschottungspolitik der USA` die Rede.

Kritiker des Freihandelsabkommens befürchten, dass der Umwelt- und Verbraucherschutz durch das Abkommen geschwächt werden könnte.

Auf Twitter erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk, dass die Unterzeichnung der Vereinbarung, die "japanisch-europäische Freundschaft" besiegelt. Trotz großer geografischer Entfernung könne man politisch und wirtschaftlich kaum enger zusammenrücken.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Davos: Trump wettert gegen "schreckliche" Freihandelsabkommen

Japan und die EU: Neubelebung der Gespräche über ein Freihandelsabkommen

Vor dem Wahlfinale: Macrons Partei verwirft Reform der Arbeitslosenunterstützung