"Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" - ein israelisches Scheidungsdrama

"Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" - ein israelisches Scheidungsdrama
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Zwei israelische Regisseure, die Geschwister Ronit und Shlomi Elkabetz, beschreiben die schwierige Lage von Frauen in Israel. Der Film “Get – Der

WERBUNG

Zwei israelische Regisseure, die Geschwister Ronit und Shlomi Elkabetz, beschreiben die schwierige Lage von Frauen in Israel. Der Film “Get – Der Prozess der Viviane Amsalem” ist ein politisches Manifest in der Form eines Kunstwerkes.

In Israel können sich Frauen ohne die Zustimmung ihres Mannes und eines Rabbinergerichtes nicht scheiden lassen. Als nach drei Trennungsjahren Viviane Amsalems Mann immer noch nicht einer Scheidung zustimmt, wendet sie sich an ein Rabbinergericht. Der gesamte Film spielt sich im Gericht in einer klaustrophobischen Atmosphäre ab. Die Sichtweise jeder Figur wird gezeigt.

Der juristische Kampf der Protagonistin dauert ganze fünf Jahre. Der Prozess ist absurd, Viviane kämpft verzweifelt um ihre Würde und ihre Freiheit. Die israelische Schauspielerin Ronit Elkabetz mit marokkanischen Wurzeln führt nicht nur Regie, sondern spielt auch die Hauptrolle.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Anatomie eines Falls" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas

Wim Wenders: In Lyon für sein Gesamtwerk mit dem 15. Prix Lumière geehrt