Wie Ray Kroc McDonald's machte

Wie Ray Kroc McDonald's machte
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein mäßig erfolgreicher Vertreter für Milkshake-Maschinen schafft ein Imbiss-Imperium. Der Film "The Founder" erzählt seine Geschichte.

WERBUNG

Wer an das Imbiss-Imperium McDonald’s denkt, der kommt vielleicht nicht als Erstes auf den Namen Ray Kroc. Doch er war es, der aus dem Konzept der Brüder McDonald einen Weltkonzern machte. “The Founder” – der Gründer erzählt die Geschichte des Mannes hinter dem Restaurant mit dem großen M. In der Hauptrolle: Michael Keaton.

“Ray Kroc hat eine Geschichte wie viele Amerikaner, die aus Einwandererfamilien stammen. So sind wir und das ist toll! Er ist einer, der sich nach oben gearbeitet hat”, so Keaton.

You've had their food, but do you know their secrets? Uncover it all THIS Friday when #TheFounder opens nationwide! pic.twitter.com/g9EQbDVRsw

— The Founder Film (@thefounderfilm) 16 janvier 2017

An Keatons Seite spielt Nick Offerman – aus seiner Sicht hält der Film einem Teil des amerikanischen Geldadels den Spiegel vor. “Der Film ist mit gut aussehenden, braunhaarigen, eloquenten Männern gespickt, die an den besten Unis studiert haben. Das ist der Inbegriff des amerikanischen Kapitalismus”, sagt er. “Es geht darum, äußerlich den bestmöglichen Eindruck zu machen und dabei so wenig Integrität wie möglich zu haben”, meint Offerman.

Ein mäßig erfolgreicher Vertreter für Milkshake-Maschinen arbeitet sich nach ganz oben: Mit einer Idee und mit Besessenheit. Das ist “The Founder” – der Gründer…

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Anatomie eines Falls" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas

Wim Wenders: In Lyon für sein Gesamtwerk mit dem 15. Prix Lumière geehrt