US-Schriftsteller Tom Wolfe ist tot (†88)

Wolfe im Jahr 2005 in New York
Wolfe im Jahr 2005 in New York Copyright REUTERS/Jeff Christensen/File Photo
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zu seinen berühmten Werken zählt "Fegefeuer der Eitelkeiten".

WERBUNG

Der US-Schriftsteller Tom Wolfe ist im Alter von 88 Jahren in Manhattan gestorben. Das bestätigte seine Agentin der Deutschen Presse-Agentur.

Wolfe war nicht nur Schriftsteller sondern auch Journalist, Kunst- und Architekturkritiker sowie Illustrator.

Zu seinen berühmten Werken zählt der Roman "Fegefeuer der Eitelkeiten" - ein Werk, das genauso polarisierte, wie sein Macher.

Wolfe hatte sich in den vergangenen Jahren zunehmend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Zwischendurch hatte er sich immer mal wieder zurückgemeldet, streitlustig wie eh und je. 2016 griff er in "Das Königreich der Sprache" beispielsweise Charles Darwins Evolutionstheorie und den Literaturwissenschaftler Noam Chomsky an.

2012 legte er sich in "Back to Blood" mit den Eliten der Sonnen-Metropole Miami an.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Burtynsky-Ausstellung in Saatchi Gallery lenkt Blick auf die Auswirkungen der Menschen auf die Erde

La Tête froide: Dieser Thriller beseitigt Klischees über Migration

Woche der Kreativwirtschaft: Mit Handys gedrehte Filme und Hackathons stehen in Baku im Mittelpunkt