Film über russische Invasion: Sean Penn dreht Doku in Kiew

Sean Penn besuchte im November die Ostukraine
Sean Penn besuchte im November die Ostukraine Copyright AP/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der US-Schauspieler und -Regisseur wolle die Wahrheit zeigen, so das ukrainische Präsidialamt.

WERBUNG

US-Schauspieler und -Regisseur Sean Penn ist in Kiew. Dem ukrainischen Präsidialamt zufolge, will er eine Dokumentation über den Krieg drehen. Präsident Wolodymyr Selenskyji veröffentlichte ein Video auf Instagram, das ihn im Gespräch mit dem Oscar-Preisträger zeigt.

@zelenskiy_official
Screenshot der Instagram-Story von Präsident Selenskyj@zelenskiy_official

Penn sei nach Kiew gekommen, um der Welt die Wahrheit über die russische Invasion zu zeigen, so das ukrainische Präsidialamt. Er habe das Präsidentenbüro und eine Pressekonferenz besucht und mit Journalisten sowie Militär gesprochen. Der Regisseur zeige den Mut, der vielen anderen, vor allem den westlichen Politikern fehle, hieß es in einer Mitteilung auf Facebook.

Penn war bereits im November in der Ostukraine, um sich auf das Projekt vorzubereiten. Die ukrainische Armee veröffentlichte Bilder von ihm an der Front.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geheimes Dschungeltreffen: Sean Penn in der Kritik nach Interview mit Drogenboss "El Chapo"

Mexiko: Behörden wollen Sean Penn wegen El-Chapo-Treffen vernehmen

Hollywood-Star Sean Penn als Actionstar