EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Für 130 Mio. Euro versteigert: Dieses Picasso-Gemälde ist das zweitteuerste

"Femme à la montre" von Pablo Picasso
"Femme à la montre" von Pablo Picasso Copyright Kin Cheung/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Kin Cheung/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP, AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

🖼️ "Femme à la montre" ist bei Sotheby's in New York für umgerechnet 130 Millionen Euro versteigert worden.

WERBUNG

Es dauerte nur wenige Minuten. Dann war das Gemälde "Femme à la montre" ("Frau mit Armbanduhr") von Pablo Picasso versteigert. Ein Bieter oder eine Bieterin hatte bei der Sotheby's Auktion in New York am Telefon zugeschlagen und mit umgerechnet 130 Millionen Euro (139,4 Millionen US-Dollar) mehr für das Bild bezahlt als zuvor erwartet worden war.

Das teuerste 2023 versteigerte Kunstwerk

Laut Sotheby's ist es das teuerste in diesem Jahr versteigerte Kunstwerk und der zweitteuerste jemals verkaufte Picasso.

"Femme à la montre" (1932)

"Femme à la montre" aus dem Jahr 1932 ist das Portrait von Marie-Thérèse Walter, die Pablo Picasso 1927 kennengelernt hatte. Damals war der Künstler mit der ukrainisch-russischen Ballett-Tänzerin Olga Khokhlova verheiratet.

Marie-Thérèse Walter und Pablo Picasso hatten eine gemeinsame Tochter, die 1935 geborene (und 2022 verstorbene) Maya.

Aus der Sammlung der verstorbenen Emily Fisher Landau

Das Gemälde stammt aus der Sammlung der im vergangenen März im Alter von 102 Jahren in Florida verstorbenen Emily Fisher Landau. Die Kunstsammlerin und Mäzenin war mit dem Immobilienunternehmer Martin Fisher verheiratet. Nach einem Einbruch in ihre Wohnung in New York 1969, bei dem Schmuck und Juwelen gestohlen wurden, investierte Emily Fisher Landau die Versicherungssumme in moderne Kunst. Sie bezeichnete den Diebstahl und die Rückzahlung von Lloyds später sogar als eines der besten Dinge, die ihr in ihrem Leben widerfahren waren.

"Flags" von Jasper Johns neben einem Werk von Willem de Koning aus der Sammlung von Emily Fisher Landau
"Flags" von Jasper Johns neben einem Werk von Willem de Koning aus der Sammlung von Emily Fisher LandauBebeto Matthews/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Fisher Landau erwarb dann - neben Pablo Picasso - Kunstwerke von Paul Klee, Piet Mondrian, Willem De Kooning und Jasper Jones. Sie war persönlich nicht nur mit Jasper Jones, sondern mit vielen Kunstschaffenden befreundet. Andy Warhol portraitierte sie.

Die "Femme à la montre" hing bei Emily Fisher Landau in Manhattan im Wohnzimmer.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ein Genie mit einer dunklen Seite: Pablo Picasso aus feministischer Sicht

Zum 50. Todestag: Designer Paul Smith gestaltet das Picasso Museum um

Picasso als Kryptokunst: Erben verwandeln Schüssel in 1010 NFT's