Unveröffentlichte Musik von Marvin Gaye in Belgien entdeckt - Was folgt jetzt?

Marvin Gaye tritt bei der Eröffnung der Radio City Music Hall in New York auf - 17. Mai 1983
Marvin Gaye tritt bei der Eröffnung der Radio City Music Hall in New York auf - 17. Mai 1983 Copyright AP Photo/Nancy Kaye
Von David Mouriquand
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Eine Debatte über den Besitz von Demobändern ist entbrannt, die die verstorbene Soul-Legende Marvin Gaye seinen belgischen Gastgebern hinterlassen haben soll, als er Anfang der 80er Jahre dort lebte.

WERBUNG

Genau 40 Jahre nach dem Tod von Marvin Gaye in Los Angeles - erschossen von seinem Vater, nachdem Gaye eingeschritten war, um einen Streit zwischen seinem Vater und seiner Mutter zu schlichten - einen Tag vor seinem 45sten Geburtstag, sind in Belgien Kassetten mit unveröffentlichter Musik der Soul-Legende aufgetaucht.

"Oh mein Gott, das ist gut - auf dem Niveau von SEXUAL HEALING"

 Die Fans des 1984 verstorbenen Sängers und Songwriters Marvin Gaye sind begeistert - und der Anwalt der Familie, bei der Marvin Gaye Anfang der 80er Jahre lebte hat die Bänder schon angehört. Alex Trappeniers, der Anwalt der Familie Dumoulin, sagt: "Es gibt einen phänomenalen Song auf einer der Kassetten. Er blieb mir den ganzen Tag im Kopf, und ich dachte: Oh mein Gott, das ist gut. Das ist auf dem gleichen Niveau wie Sexual Healing und das ist nur einer. Es gibt noch andere."

Bei den Bändern handelt es sich offenbar um 66 Demos neuer Songs, die der Soulsänger, der für Hits wie "What's Going On", "Let's Get It On" und das Duett "Ain't No Mountain" mit Tammi Terrell bekannt ist, während eines Aufenthalts in Ostende aufgenommen hat. 

Er hinterließ die Bänder Charles Dumolin, einem Musiker, der Gaye während seiner Zeit in Belgien beherbergte.

Doch wem gehört die neue Musik?

Die Familie Dumolin arbeitet jetzt mit einem Anwalt zusammen, um herauszufinden, was mit den Bändern geschehen soll, ebenso wie mit einer wahrscheinlich sehr wertvollen Sammlung von Bühnenkostümen und Notizbüchern, die ebenfalls zusammen mit den Bändern entdeckt wurden.

"Sie gehören (der Familie), weil sie vor 42 Jahren in Belgien zurückgelassen wurden", sagte Alex Trappeniers, Anwalt und Geschäftspartner der Familie Dumolin, der BBC. "Marvin gab sie ihnen und sagte: 'Macht damit, was ihr wollt', und er kam nie wieder zurück. Das ist wichtig."

Ein belgisches Gesetz besagt, dass jegliches Eigentum, das man besitzt, auch wenn es gestohlen wurde, nach 30 Jahren einem selbst gehört. Dies gilt jedoch nicht für geistiges Eigentum. Das bedeutet, dass die Familie Dumolin als Eigentümer der physischen Bänder enden könnte, ohne das Recht, die Lieder zu veröffentlichen. Dieses Recht könnte stattdessen den Erben von Gaye in den USA zustehen.

Marvin Gaye
Marvin GayeGetty Images

Die Familie Dumolin hofft auf eine Art Kompromiss mit Gayes Erben, um die Musik veröffentlichen zu können.

"Wir können hier eine Zeitkapsel öffnen und die Musik von Marvin mit der Welt teilen", sagte Trappeniers. "It's very clear. Er ist sehr präsent."

"Ich denke, wir profitieren beide, die Familie von Marvin und die Sammlung in den Händen von (Dumolins Erben)", so Trappeniers weiter. "Wenn wir zusammenarbeiten und die richtigen Leute in der Welt finden, die Mark Ronsons oder die Bruno Mars.... Ich bin nicht hier, um Vorschläge zu machen, sondern um zu sagen: OK, hören wir uns das an und machen wir das nächste Album."

Die Anwälte, die den Nachlass von Marvin Gaye verwalten, wurden auf die Existenz der Bänder aufmerksam gemacht, obwohl unklar ist, ob sie verhandeln wollen.

Marvin Gaye commemoration statue in Ostend
Marvin Gaye commemoration statue in OstendGetty Images

Gaye hatte eine starke Verbindung zu Belgien, da er 1981 dorthin zog, um sich von persönlichen Problemen und einer starken Kokainsucht zu erholen und seine Karriere wieder anzukurbeln. Der "Prince of Motown" zog in die Küstenstadt Ostende und nahm in dieser Zeit einen seiner größten Hits auf: 'Sexual Healing'.

Ostende errichtete eine Statue von Gaye, um an seine Zeit in der Stadt zu erinnern.

Kein Berg ist hoch
Kein Tal ist tief,
Kein belgisches Versteck ist breit genug, Baby...

Weitere Quellen • BBC

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ed Sheeran hat Marvin Gaye beim Komponieren nicht kopiert - Gerichtsurteil in New York

Aretha Franklin, Queen of Soul ist tot

Soul-Sängerin Corinne Bailey Rae hört auf das Flüstern ihres Herzens