EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Brüssel will Nachhaltigkeit mit grünen Anleihen fördern

Brüssel will Nachhaltigkeit mit grünen Anleihen fördern
Copyright AFP/AFP
Copyright AFP/AFP
Von Ana LAZARO
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Grüne Standards auf den Finanzmärkten sollen klimafreundliche Investitionsprojekte fördern.

WERBUNG

Als Teil ihrer Verpflichtung zu einer grünen Zukunft hat die EU-Kommission einen Strategieplan für nachhaltige Finanzen vorgelegt. Ziel ist es, Geldinstitute auf die Linie der Politik eines schadstoffneutralen Kontinents zu bringen.

Zu den Vorschlägen gehören Standards für grüne Anleihen, denen Unternehmen und Mitgliedsstaaten folgen sollen. Es sind Empfehlungen für diejenigen, die klimafreundliche Schuldtitel begeben, um ein EU-Gütesiegel zu bekommen.

Mit den grünen Anleihen wolle Brüssel gegen das sogenannte Greenwashing vorgehen, durch das Investoren an den Märkten getäuscht werde, so die zuständige EU-Kommissarin Mairead McGuiness. Der EU-Standard helfe bei der Identifizierung von dem, was nachhaltig sei und nicht.

Der niederländische Sozialdemokrat Paul Tang, der sich in der Vergangenheit für eine ehrgeizige Finanzstrategie ausgesprochen hatte, hofft auf einen Antriebsschub für mehr Nachhaltigkeit - trotz der freiwilligen Basis der Standards.

Zu hoffen sei, dass dies das Interesse auf den Märkten an nachhaltigen Investitionsprojekten stärke. Sollte eine Anleihe den Nachhaltigkeitstest bestanden haben, würden Finanzierungen billiger.

Private Investoren und Unternehmen bleiben ein entscheidender Akteur bei den Herausforderungen des Klimawandels. Nicht alle sind indes mit dem Ausmaß grüner Anlageprojekte zufrieden, auch fehlt vielen eine soziale Komponente.

Journalist • Stefan Grobe

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Donau kämpft gegen den Klimawandel

Klimawandel: Venedig geht unter

Italien verspricht Palästinensern Millionenhilfe