EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sicherheitsprobleme bei der Euro 2024: "Soziale Medien sind schuld"

Auf der Euro 2024 gibt es nicht nur Musik und Jubel, sondern auch ernsthafte Sicherheitsprobleme.
Auf der Euro 2024 gibt es nicht nur Musik und Jubel, sondern auch ernsthafte Sicherheitsprobleme. Copyright Darko Vojinovic/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Darko Vojinovic/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Kristina Jovanovski
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Diese Auswirkungen haben Soziale Medien auf die Sicherheit während der Euro 2024.

WERBUNG

Auf der Euro 2024 gibt es nicht nur Musik und Jubel, sondern auch ernsthafte Sicherheitsprobleme. Einige Fans werfen mit Bechern nach den Spielern und laufen direkt aufs Spielfeld, um Selfies mit berühmten Fußballern wie Christiano Ronaldo zu machen.

Der bisher wohl skurrilste Vorfall: Ein Youtuber, der sich als Maskottchen verkleidete und auf das Spielfeld schlich. Das Video wurde fast 3 Millionen Mal angeschaut.

Ein Fan jubelt seiner niederländischen Mannschaft vor dem Viertelfinalspiel zwischen den Niederlanden und der Türkei bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Berlin.
Ein Fan jubelt seiner niederländischen Mannschaft vor dem Viertelfinalspiel zwischen den Niederlanden und der Türkei bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Berlin.Ebrahim Noroozi/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

Soziale Medien verstärken die Sicherheitsprobleme

Die Sicherheitshelfer sagen, dass es offenbar noch mehr solcher Vorfälle geben wird.

Schuld daran sind die sozialen Medien, sagte Ronan Evain, Exekutivdirektor der Football Supporters Europe.

"Eine neue Herausforderung, die Sie wahrscheinlich sehen werden, oder zumindest ein wachsender Trend ist, dass die Leute auf das Spielfeld springen um sich ihrem Idol zu nähern und Selfies mit ihm zu machen. Das ist eine alte Tradition im Fußball, leider, aber [es gibt] eine Zunahme dieser Art von Verhalten, weil die Leute Fotos machen und Inhalte in den sozialen Medien veröffentlichen wollen."

Plastikbecher, die von österreichischen Fans geworfen wurden, liegen auf dem Spielfeld,  am Dienstag, 2. Juli 2024.
Plastikbecher, die von österreichischen Fans geworfen wurden, liegen auf dem Spielfeld, am Dienstag, 2. Juli 2024.Thanassis Stavrakis/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

Die UEFA sagte, dass sie zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen werde, ohne Details zu nennen.

Experten sagen, dass das Sicherheitspersonal besser geschult werden muss. Außerdem muss dem Akkreditierungsverfahren mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Und sie sagen, dass die Gefahr besteht, dass es in Zukunft zu ernsteren Zwischenfällen kommen könnte.

"In den letzten 18 Jahren wurde fast nichts für die Sicherheit getan"

Die Ein- und Ausgänge stellen ein besonderes Problem dar, sagte Hans-Walter Borries, Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Sicherheitsstudien FIRMITAS an der Universität Witten.

"Das Problem ist, dass diese Tore nicht einfach zu öffnen sind, so dass es im Falle einer Massenpanik, wenn hunderte oder gar tausende Menschen versuchen zu fliehen, sicherlich zu Schwierigkeiten, Problemen, Verletzungen oder sogar zum Tod kommen kann. Das müsste überdacht werden, und meine Einschätzung ist, dass in den letzten 18 Jahren fast nichts getan wurde."

Ein Sicherheitsmitarbeiter jagt einen Eindringling während des Spiels der Gruppe B zwischen Albanien und Spanien  am Montag, 24. Juni 2024..
Ein Sicherheitsmitarbeiter jagt einen Eindringling während des Spiels der Gruppe B zwischen Albanien und Spanien am Montag, 24. Juni 2024..Martin Meissner/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

Ronan Evain, Exekutivdirektor der Football Supporters Europe hingegen findet, dass es fast unmöglich ist, das Verhalten aller Menschen zu kontrollieren.

"Es gibt mehr Komfort für die Fans in der Nähe des Spielfelds, man kann das Spiel besser genießen, aber das schafft natürlich neue Herausforderungen für die Sicherheit. Es ist schwieriger, die Spieler zu schützen. Es ist ein Bonus für die Fans. Für uns (heißt das), unser Verhalten selbst zu überprüfen. Wir müssen verstehen, dass wir das Spielfeld respektieren müssen, wenn wir diesen Komfort im Stadion behalten wollen."

Das Fußballturnier erreicht seinen Höhepunkt am Sonntag, dem 14. Juli, mit dem Endspiel in Berlin.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euro 2024: Türkei besiegt Österreich und spielt im Viertelfinale gegen Niederlande

Euro 2024 - Portugal trifft nach Ronaldos Tränen im Viertelfinale auf Frankreich

Wien: Dutzende Verhaftungen bei Gegendemonstration gegen rechtsextreme Demo