Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Für 6400 Euro: Homeoffice in der Gartenlaube

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Für 6400 Euro: Homeoffice in der Gartenlaube
Copyright  Buana Prismontas
Schriftgrösse Aa Aa

Die Pandemie hat so manche Businessidee reifen lassen. In Großbritannien hat ein Unternehmen Gartenlauben für die Abwechslung im Homeoffice auf den Markt gebracht, als Alternative zum Arbeitsplatz am Küchentisch. Ein Garten oder Hof muss allerdings vorhanden sein, um im Joballtag davon profitieren zu können.

Am Stadtrand von London ist eine unerwartete Folge der Covid-19-Pandemie und ihrer Beschränkungen zu beobachten. Das Architekturbüro Boano Prismontas hat sich den Trend zum Homeoffice zu nutze gemacht. Die Firma verkauft modulbasierte Container, die in Gärten und Höfen plaziert werden, um so Abwechslungen zu bringen in die Arbeit von zu Hause.

Raus aus dem Haus, rein ins Häuschen

"Diese kleine Schwelle zu haben, aus dem Haus gehen zu müssen, den Garten zu durchqueren und dann diesen kleinen separaten Raum zu betreten, das reicht wohl schon aus, um von einer kleinen Auszeit profitieren zu können. Ich denke, das ist der mentalen Gesundheit zuträglich", so Tomaso Boana von der Firma Boana Prismontas.

Die aus Birkensperrholz gebauten, von außen verkleideten Kabinen sind 2,5 Meter hoch, die Firma fertigt sie computergesteurt in Werkstätten im Londonder Stadtteil Hoxton. Nach Lieferung kann das Häuschen innerhalb eines Tages aufgebaut und dann genutzt werden. Die Kabinen sind ab umgerechnet 6400 Euro zu haben.

Erfinder ahnten Langlebigkeit der Pandemie

Der Entschluss zur Serienproduktion sei ihnen im März 2020 gekommen, so die Konstrukteure. Damals habe man erstmal geahnt, dass die Notwendigkeit, im Home Office zu arbeiten, noch anhalten könnte. Man habe eine Alternative zur Arbeit am Küchentisch bieten wollen, ganz im Stil einer Gartenlaube.