#TheCube: Wie realistisch ist es, Tiktok in westlichen Ländern ganz zu verbieten?

Access to the comments Kommentare
Von Sophia Khatsenkova
The Cube
The Cube   -  Copyright  from Euronews video

Die Social-Media-App TikTok hat sich zu einer dominanten Kraft in der Popkultur entwickelt, vor allem unter Teenagern... aber in den letzten Wochen gab es bei vielen westlichen Regierungen wachsende Bedenken wegen der chinesischen Eigentümerschaft der Plattform.

Am Montag folgte Kanada den USA und der Europäischen Kommission und verbot TikTok auf staatlichen Geräten,

Sie begründeten dies mit einem "inakzeptablen" Risiko für die Privatsphäre und die Sicherheit.

Warum also wird TikTok verboten und sollte es verboten werden?

Sammelt Tiktok Nutzerdaten?

TikTok gehört dem chinesischen Unternehmen Bytedance und sieht sich mit dem Vorwurf konfrontiert, Nutzerdaten zu sammeln und an die chinesische Regierung weiterzugeben. Einige Experten sind besorgt, dass sensible Informationen preisgegeben werden könnten, wenn die App heruntergeladen wird, insbesondere auf Geräten der Regierung.

Einige Experten wie Anupam Chander sind jedoch der Meinung, dass dieses Verbot mehr mit Geopolitik zu tun hat

Der Experte für die globale Regulierung von neuen Technologien sagt, "die Politiker in den Vereinigten Staaten wollen zeigen, dass sie China die Stirn bieten, das als unser geopolitischer Hauptfeind gilt. Daher ist mir nicht klar, dass dies eine umfassende Strategie zum Schutz der nationalen Sicherheit ist."

Andere Fachleute, die gegen das Verbot sind, behaupten, dass Unternehmen wie Uber und Facebook auch den Standort von Journalisten, die über ihre Apps berichten, verfolgt haben.

Gefahren durch Social Media

Wir sprachen mit Madeline Carr, einer Expertin für Cybersicherheit.

Carr sagt, "wenn es um die Sorge um die Weitergabe von Daten geht, dann würde ich sagen, dass Regierungsgeräte weder WhatsApp noch Facebook oder andere Social-Media-Plattformen in westlichem Besitz haben sollten, denn wir wissen sehr wohl, dass diese Plattformen unsere Daten sammeln und weitergeben. Sie werden ständig von ihren Datenschutzbeauftragten und -behörden mit Geldstrafen belegt. Wir wissen also, dass sie gefährlich sind. "

Aber die USA gehen noch weiter. Der Kongress debattiert derzeit darüber, ob TikTok in den USA künftig für alle verboten werden soll.

Die American Civil Liberties Union zum Beispiel behauptete: "Ein Verbot von TikTok würde die Rechte von Millionen von Amerikanern nach dem ersten Verfassungszusatz verletzen."

Grenzen durch Gesetze

Viele Experten, die den Fall verfolgen, sind jedoch skeptisch, dass dieses weitreichende Verbot tatsächlich verhängt werden könnte.

James Lewis, Experte für Technologie und öffentliche Ordnung am CSIS, gibt zu Bedenken: "Es gibt Grenzen für die Befugnisse, die die USA haben, um eine App tatsächlich zu verbieten. Angesichts des Rechts auf freie Meinungsäußerung wäre das verfassungswidrig. 

Es wäre schwierig, TikTok ganz zu verbieten. Eigentlich wäre es sogar unmöglich. Man könnte Dinge tun, um TikTok das Leben zu erschweren, indem man es ihnen schwer macht, Werbung zu machen oder Verkäufe zu tätigen."

Das chinesische Außenministerium kritisierte diese Entscheidungen am Dienstag und betonte, dass westliche Regierungen nichts zu befürchten hätten