EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Fußfetischisten und Freundschaft gegen Bezahlung: Einige der irrsten Online-Jobs

Die Online-Welt hat viele Türen für Menschen geöffnet, die ihre Berufsaussichten kreativ gestalten wollen
Die Online-Welt hat viele Türen für Menschen geöffnet, die ihre Berufsaussichten kreativ gestalten wollen Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Sarah Palmer
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Haben Sie genug von der Arbeit zwischen neun und fünf? Hier sind einige der verrücktesten Alternativen, bei denen Sie mit nichts anderem als einem Laptop und einem guten Paar Socken Geld verdienen können.

WERBUNG

Die Online-Welt ist ein seltsamer Ort, wer wüsste es nicht. Aber während wir uns über die Entwicklung von ChatGPT Sorgen machen, sollten wir uns vielleicht eher über einige der wilden Karrierewege nachdenken, die inmitten unserer Lieblingshobbys aufgetaucht sind: soziale Medien und Bildschirmzeit.

Angesichts der Lebenshaltungskostenkrise in ganz Europa und der Tatsache, dass Unternehmen in allen Sektoren Personal abbauen, würden wir es Euch nicht verübeln, wenn einige der hier aufgelisteten Jobs dazu inspirieren, den Alltag hinter sich zu lassen und eine etwas weniger konventionelle Tätigkeit aufzunehmen.

Warum acht Stunden am Tag am Schreibtisch sitzen, wenn man dafür bezahlt werden kann, mit einem Fremden im Kino zu sitzen, der stundenweise dafür bezahlt, einen Freund zu haben?

Hier sind einige der seltsamsten Jobs, von denen veilleicht auch Ihr in unserer Online-Welt leben könntet.

Werde ein Influencer auf TikTok, indem du jedes Detail deines Lebens filmst

Dies ist nur eine Untergruppe einer ständig wachsenden Ecke der sozialen Medien: die Lifestyle-Inhaltsersteller.

Wer erinnert sich noch an die Zeit, als Leute auf Instagram geächtet wurden, weil sie Fotos von ihrem Mittagessen posteten? Das ist jetzt in, undzwar praktisch auf waffenfähigen Steroiden und mit einer riesigen Fangemeinde.

Man könnte sich fragen, warum jemand jedes winzige Detail des Tages eines Fremden wissen will, von der Hautpflege bis zur Reinigung der Küchenoberfläche. Aber im Jahr 2023 können wir bestätigen: Der Appetit dafür ist da. Und nicht wenige Menschen machen sich das zunutze.

Die Branche ist so lukrativ geworden, dass Frankreich derzeit ein bahnbrechendes "Influencer-Gesetz" zur Regulierung dieses Bereichs ausarbeitet. Die Steuerbehörden wollen nämlich sichergehen, dass sie auch ein Stück vom Kuchen abbekommen.

Lifestyle-Inhaltsersteller verdienen ihr Geld in der Regel mit Werbung und bezahlten Partnerschaften. Die Bandbreite reicht von "Mikro-Influencern", die in der Regel zwischen 10 000 und 50 000 Follower haben und zwischen 100 und 500 Euro pro Beitrag verdienen können, bis hin zu "Mega-Influencern" (über eine Million Follower), die bis zu 10 000 Euro für einen einzigen Beitrag einsacken.

Influencer gab es schon, bevor TikTok zum Mainstream wurde, aber die Kurzvideoplattform hat die Nachfrage nach Inhalten zu... nun ja, im Grunde zu allem, nur noch gesteigert.

Verkauft schmutzige Socken und Bilder von Euren Füßen an Fremde

Wir behaupten nicht, dass Fußfetischisten ein Phänomen sind, das mit dem Internet aufkam, aber die Online-Welt hat die Objekte ihrer Begierde viel zugänglicher (und akzeptabler) gemacht, ebenso wie jeden anderen Fetisch, dem man zugetan sein mag oder auch nicht.

Die Webseite Insider berichtete kürzlich über das monatliche Einkommen einer Frau, die Bilder und Videos ihrer Füße sowie ihrer schmutzigen Socken an Kunden verkauft, die offenbar bereit sind, bis zu 500 Euro allein für die Socken zu zahlen.

Laut Insider entdeckte die Frau, die zuvor im Hotel- und Gaststättengewerbe und als Friseurin gearbeitet hatte, die Website "Fun with Feet" während eines Lockdowns, als die Arbeit nachließ und unklar war, wann die Normalität wieder einkehren würde.

Meine Damen, Herren, Nicht-Binärinnen und Nicht-Binäre - es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, sich eine Pediküre und einen frischen Satz Baumwollsocken zu gönnen. Eine kleine Investition in Ihre Füße könnte Ihnen helfen, die Krise der Lebenshaltungskosten zu überstehen.

Bezahlt werden, um jemandes Freund zu sein

Wenn wir uns die Auswirkungen des technischen Fortschritts, die Dominanz der sozialen Medien in unserem Unterbewusstsein und die zunehmende Abhängigkeit von unseren Geräten vor Augen führen, dann ist es nicht verwunderlich, dass der weltweite Durchschnitt der Bildschirmzeit etwa sieben Stunden pro Tag beträgt.

WERBUNG

Und es überrascht daher auch nicht, dass sich das Gefühl, wenig Zeit für echte persönliche Kontakte zu haben, immer weiter verbreitet.

In den USA beispielsweise ist der Anteil der Menschen, die angeben, überhaupt keine engen Freunde zu haben, von 3 Prozent im Jahr 1990 auf 12 Prozent im Jahr 2021 gestiegen, wie aus Umfragen von Gallup und dem Survey Center on American Life hervorgeht.

Zum Glück gibt es seriöse Unternehmen, die bereit sind, die zunehmende Einsamkeit in der Welt zu begegnen. Zum Beispiel RentAFriend.com, wo man angeheuert werden kann, um seinen besten Freund (auch bekannt als “Arbeitgeber”) bei Veranstaltungen wie Familienfeiern, Sportveranstaltungen oder einfach nur beim Abhängen zu begleiten.

Websites wie diese vermitteln auch Menschen, die anderen Fertigkeiten wie Kochen oder eine neue Sprache beibringen oder jemandem ihre Stadt zeigen können. Es ist also nicht ganz so tragisch, wie es klingt.

WERBUNG

Laut RentAFriend.com können Sie etwa 10 Euro pro Stunde verdienen, aber Ihre Kund:innen müssen zusätzlich für Extras wie Veranstaltungstickets, Kaffee oder Essen und Getränke aufkommen.

Schreib Dating-Profile anderer Leute und hilf ihnen, sich zu verlieben

Wenn Sie stolz auf Ihre Dating-App-Kenntnisse sind, gibt es einen Markt, auf dem Sie Ihre Fähigkeiten zu Geld machen können.

Als professioneller Ghostwriter für Online-Dating reichen die Aufgaben vom Verfassen eines Profils bis hin zur Leitung eines Gesprächs, bis der Kunde oder die Kundin sich bereit fühlt, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.

Keine Sorge, es wird nicht von Ihnen erwartet, dass Sie bei der Verabredung selbst auftauchen. Das ist ein anderer Beruf.

WERBUNG

Moralisch zweifelhaft? Ein bisschen schon. Wir sind uns nicht sicher, wo die Grenze zwischen einem Ghostwriter und einem regelrechten Gigolo liegt, aber Ihr könnt davon ausgehen, damit zunächst 80 bis 100 Euro pro Profil zu verdienen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Chinas Spion? Warum TikTok-Influencer vor dem US-Kongress protestieren

Höhen und Tiefen eines Fußball-Influencers, der mit 20 reich wurde

Welches Land in Europa hat das höchste Bildungsniveau?