EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

Millionen US-Amerikanerinnen und -Amerikaner haben die Sonnenfinsternis beobachtet

Video. USA bestaunen die Sonnenfinsternis am 8. April 2024

Nicht nur im Central Park in New York hatten sich sehr viele Menschen versammelt - obwohl die Finsternis der Sonne dort nicht komplett war. Mehrere Millionen in ganz Nordamerika haben am 8. April 2024 die totale Sonnenfinsternis beobachtet. Dabei verdeckte der Mond die Sonne.

Nicht nur im Central Park in New York hatten sich sehr viele Menschen versammelt - obwohl die Finsternis der Sonne dort nicht komplett war. Mehrere Millionen in ganz Nordamerika haben am 8. April 2024 die totale Sonnenfinsternis beobachtet. Dabei verdeckte der Mond die Sonne.

Der Totalitätspfad der Finsternis erstreckte sich von Mazatlán in Mexiko bis nach Neufundland, dies ist ein Gebiet, das 15 US-Bundesstaaten durchquert und in dem 44 Millionen Menschen leben. In Nationalparks, auf den Dächern sowie von überall, wo es einen guten Blick in den Himmel gibt, waren die Leute zusammen, um das Schauspiel zu beobachten.

Die meisten Menschen in Nordamerika, die sich nicht im direkten Pfad befanden, erlebten dennoch eine partielle Finsternis, bei der der Mond die Sonne in eine feurige Sichel verwandelte. 

 Amateurfotografin Laura Goggin sagt: "Man muss also auf jeden Fall einen Filter verwenden. Und auch dann ist es schwierig, die Sonne mit der Kamera zu erwischen. Ich wollte mein Stativ benutzen, aber ich kriege den Winkel nicht hoch genug, deshalb fotografiere ich aus der Hand."

 "Was sehen Sie, wenn Sie hindurchschauen?"

"Nun, wenn ich es schaffe, die Sonne zu fokussieren, sehe ich einen kleinen orangefarbenen Kreis. Und ich habe festgestellt, dass es einfacher ist, sich auf den Mond statt auf die Sonne zu fokussieren, und das scheint für die Kamera einfacher zu sein."

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG