Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Greenpeace muss sich für Werbegag in Peru verantworten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Greenpeace muss sich für Werbegag in Peru verantworten

Greenpeace hat sich in Lima für die Schäden eines Werbegags verantworten müssen: Anlässlich des Klimagipfels in Lima pflanzten die Umweltaktivisten eine ihrer Botschaften direkt neben die weltberühmten Nazca-Linien. Dadurch wurde der “Kolibri”, eines der riesigen Scharrbilder, durch Fußabdrücke möglicherweise irreversibel beschädigt.