Nach Geiselrettung: Frankreich verleiht "Helden von Paris" die Staatsbürgerschaft

Nach Geiselrettung: Frankreich verleiht "Helden von Paris" die Staatsbürgerschaft
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Frankreich hat dem als “Helden von Paris” gefeierten Lassana Bathily die französische Staatsbürgerschaft verliehen. Der 24-jährige hatte am 9. Januar

WERBUNG

Frankreich hat dem als “Helden von Paris” gefeierten Lassana Bathily die französische Staatsbürgerschaft verliehen.

Der 24-jährige hatte am 9. Januar als Angestellter des Pariser Supermarkts für koschere Lebensmittel mehrere Kunden vor dem Attentäter Coulibaly versteckt und möglicherweise vor dem Tod gerettet. Bathily verkörpere die höchsten französischen Werte, so Innenminister Bernard Cazeneuve.

“Die Leute glauben, ich sei ein Held, aber ich bin kein Held”, sagte Bathily. “Ich bin bloß Lassana und der werde ich auch bleiben. Ich bin sehr glücklich. Aber es ist auch schwer, denn ich habe jemanden verloren, den ich sehr gern hatte. Wir haben immer zusammen gelacht”, so Bathily über den 22-jährigen jüdischen Kollegen Johan Cohen, der bei der Geiselnahme starb.

Offiziell willkommen hieß Bathily dann Regierungschef Manuel Valls mit der Einbürgerungsurkunde. Zu der Zeremonie im französischen Innenministerium waren zahlreiche Minister, Abgeordnete sowie muslimische und jüdische Vertreter gekommen.

Die Sicherheitskräfte hatte Bathily während der Geiselnahme zunächst für einen Attentäter gehalten und festgenommen. Später half seine Lagebeschreibung bei der Erstürmung des Supermarktes.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der "Held von Paris" wird Franzose

Lyon: Zwei Millionen Besucher trotz hoher Terrorwarnstufe beim Lichterfest erwartet

Motiv des Pariser Attentäters: "Sterben von Muslimen nicht ertragen"