Nigeria und Tschad: Boko Haram will Einflussgebiet vergrößern

Nigeria und Tschad: Boko Haram will Einflussgebiet vergrößern
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die radikalen Islamisten der Boko Haram versuchen weiter, ihr Einflussgebiet auszubauen. Die Dschihadisten haben erstmals ein Dorf im Tschad

WERBUNG

Die radikalen Islamisten der Boko Haram versuchen weiter, ihr Einflussgebiet auszubauen. Die Dschihadisten haben erstmals ein Dorf im Tschad angegriffen, zudem attackierten sie eine Großstadt in Nigeria.

Der Überfall im Tschad ereignete sich bereits Freitagnacht. Dutzende Angreifer kamen mit Booten über den Tschad-See. Anschließend zündeten sie Hütten an und töteten mindestens zehn Menschen. Die tschadischen Streitkräfte vertrieben schließlich die Angreifer.

“So etwas hat es noch nie gegeben, das war das erste Mal”, so der Gouverneur der betroffenen Region. “Aber wir wussten, das das passieren könnte. Doch es wird nicht noch einmal vorkommen. Soldaten sind auf dem Weg hierher, sie sollen die Region beschützen. Sobald die Gegend sicher ist, werden die Leute zurückkehren und bleiben.”

Die nigerianischen Streitkräfte haben unterdessen einen Angriff auf die Stadt Gombe, im Nordosten des Landes abgewehrt. Augenzeugen zufolge hätten Hunderte Fundamentalisten versucht, die Stadt einzunehmen. Sie seien schließlich in die Flucht geschlagen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Spanisches Verteidigungsministerium fordert knapp 100 000 € von Briten, der "Flugzeug sprengen" wollte