EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

UKIP forderte Einwanderungssystem nach australischem Vorbild für Großbritannien

UKIP forderte Einwanderungssystem nach australischem Vorbild für Großbritannien
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Zwei Monate vor den Wahlen hat die britische Anti-EU-Partei UKIP eine selektive Einwanderungspolitik für Großbritannien gefordert. Der Parteichef und

WERBUNG

Zwei Monate vor den Wahlen hat die britische Anti-EU-Partei UKIP eine selektive Einwanderungspolitik für Großbritannien gefordert.

Der Parteichef und EU-Abgeordnete Nigel Farage will die Migrationszahlen dramatisch reduzieren – auf 50.000 pro Jahr, hieß es noch im vergangenen Jahr. Nun aber nannte Farage keine konkrete Zahl mehr. Einige Anhänger warfen ihm deshalb vor, die Parteiziele aufzuweichen.

“Wir wollen unsere Verbindung mit der EU ändern, die Kontrolle über unsere Grenzen zurückerlangen und ein positives Einwanderungssystem einführen – eines, dass die Bürger Großbritanniens unterstützen wird”, sagte Farage. “Wir wollen ein Punktesystem nach australischem Vorbild, um zu entscheiden, wer hierher kommt um zu leben, zu arbeiten und sich niederzulassen.”

Die Anhänger haben allen Grund zum Jubel. Die Konservativen und Labour liegen in Umfragen derzeit bei 33 bzw. 34 Prozent. UKIP, mit rund 14 Prozent, könnte bei den Wahlen zum Königsmacher avancieren und den etablierten Parteien dann große Zugeständnisse abringen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Feinste Salatblätter zu gewinnen: Weltmeisterschaft im Schneckenrennen eröffnet

Wahlkampf beendet: Briten wählen neues Unterhaus

Glastonbury öffnet seine Tore für ein Wochenende voller Musik