Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Verfeindete Regierungen verhandeln in Marokko

Sie lesen gerade:

Libyen: Verfeindete Regierungen verhandeln in Marokko

Libyen: Verfeindete Regierungen verhandeln in Marokko
Schriftgrösse Aa Aa

In Marokko werden die Gespräche zwischen den verfeindeten libyschen Regierungen fortgesetzt. Die Konfliktparteien verhandeln am zweiten Tag in der Nähe von Rabat mit UN-Vertretern über die Bildung einer Einheitsregierung. Vorherige Gesprächsrunden waren gescheitert. Eine weitere Eskalation des Bürgerkriegs soll verhindert werden.

Ich habe beide Parteien getroffen und gesehen, dass die Voraussetzungen gut sind, dass es einen guten Willen gibt.

Beide Parteien seien sich der Dringlichkeit der Lage bewusst, so UN-Sonderbotschafter Bernardino León: “Ich habe beide Parteien getroffen und gesehen, dass die Voraussetzungen gut sind, dass es einen guten Willen gibt. Wir werden in den kommenden zwei Tagen über die zwei wichtigsten Punkte sprechen: die Einheitsregierung und Sicherheitsvorkehrungen.”

Kurz vor Wiederaufnahme der Gespräche griff die international anerkannte Regierung den Matiga-Flughafen in Tripolis an. Das Parlament hatte seinen Sitz wegen der Kämpfe in die Stadt Tobruk verlegt. Seine Anhänger bekämpfen sich mit Anhängern des Gegenkabinetts in Tripolis. Dieses besteht aus Mitgliedern des Parlaments, das nach Neuwahlen im Sommer aufgelöst wurde.