Kopftransplantation geplant

Kopftransplantation geplant
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der dreißigjährige Russe Valery Spiridonov stellt sich für die erste Kopftransplantation der Welt zur Verfügung. Er leidet an spinaler

WERBUNG

Der dreißigjährige Russe Valery Spiridonov stellt sich für die erste Kopftransplantation der Welt zur Verfügung. Er leidet an spinaler Muskelatrophie. Diese Krankheit hat eine fortschreitende Verschmächtigung der Muskulatur zur Folge. Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, haben eine stark verminderte Lebenserwartung. Die letzten Jahre ihres Lebens verbringen sie zumeist nahezu bewegungsunfähig im Rollstuhl.

Valery Spiridonov ist, wie er sagt, ehrlich zu sich selbst:

“Ich mache mir nichts vor. Eine solche Operation ist für mich eine Chance mein Leben weiter leben zu können. Und im schlimmsten Fall, sollte es nicht dazu kommen, dann werden die Ärzte durch diese Operation viel gelernt haben und solche Eingriffe könnten zukünftig gelingen.”

Bereits im Februar hat der italienische Chirurg Sergio Canavero seinen Operationsplan in der wissenschaftlichen Zeitschrift Surgical Neurology International vorgestellt. Für die OP wird ein Team aus insgesamt 150 Ärzten und Krankenschwestern benötigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Patient verstirbt 2 Monate nach Schweineherz-Transplantation

Putin droht dem Westen mit nuklearem Konflikt

Drohkulisse gegen NATO: Russland positioniert sich neu