EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Russland: Regierung "liquidiert" Nawalny-Partei

Russland: Regierung "liquidiert" Nawalny-Partei
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die russische Regierung hat der oppositionellen “Fortschrittspartei” von Kremlkritiker Alexej Nawalny die Zulassung entzogen. Nawalnys

WERBUNG

Die russische Regierung hat der oppositionellen “Fortschrittspartei” von Kremlkritiker Alexej Nawalny die Zulassung entzogen. Nawalnys Fortschrittspartei hatte sich mit der Partei des ermordeten Kremlkritikers Boris Nemzow und sechs weiteren russische Parteien und Gruppen zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Die Entziehung der Zulassung geschah nur zehn Tage nach der Gründung eines oppositionellen Wahlbündnisses. Als Grund wurde angegeben, die Partei erfülle Kriterien und Vorschriften nicht. Nawalny sagte dem Radiosender Moskauer Echo, die Partei sei “liquidiert” worden “ohne Gerichtsentscheidung”. Er kündigte an, gegen die Entscheidung gerichtlich vorzugehen, bis hin zum Europäischen Menschenrechtsgerichtshof.

Und auch auf Twitter gibt sich der Oppositionspolitiker offenbar weiter kämpferisch.

Navalny says his party's de-registration won't hinder opposition in partaking in regional elections in autumn. https://t.co/v1e4yV2Q0Z

— Nikolaus von Twickel (@niktwick) 28. April 2015

Diesen Artikel teilenKommentare