EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Drei britische Schülerinnen wohl auf der Flucht vor Dschihadisten

Drei britische Schülerinnen wohl auf der Flucht vor Dschihadisten
Copyright 
Von Euronews mit AFP, DPA
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Drei britische Schülerinnen, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen hatten, befinden sich womöglich im Irak auf der Flucht. Ein

WERBUNG

Drei britische Schülerinnen, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen hatten, befinden sich womöglich im Irak auf der Flucht. Ein irakischer Blogger berichtete vergangene Woche, dass die IS-Dschihadisten an allen Kontrollpunkten nach drei britischen Mädchen suchen, die mit IS-Kämpfern verheiratet und nun vermutlich geflüchtet seien. Unklar ist allerdings, ob es sich dabei um die vermissten 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen aus Ost-London handelt, die im Februar offenbar bei der Ausreise von der Türkei nach Syrien gefilmt wurden.

Zu der Frage, ob die drei Schülerinnen nach ihrer möglichen Flucht wieder nach Großbritannien einreisen können, machte das britische Innenministerium keine Angaben. Man beobachte die Berichte aber sehr genau.

In den vergangenen Monaten wurde mehrfach bekannt, dass sich Jugendliche aus Europa dem IS angeschlossen haben – angelockt durch Propaganda-Videos im Internet. Extremismus-Fachleuten zufolge haben sich rund 3000 Menschen aus dem Westen den Islamisten in Syrien und im Irak angeschlossen, unter ihnen über 500 Frauen. Vielen von ihnen wurde zuvor die “große Liebe” mit einem IS-Kämpfer versprochen.

Families of British schoolgirls tell itvnews</a> the girls remain in Raqqa despite escape reports <a href="http://t.co/UmhQbFFpgp">http://t.co/UmhQbFFpgp</a> <a href="http://t.co/0IaLJukeM8">pic.twitter.com/0IaLJukeM8</a></p>&mdash; ITV News (itvnews) 13. Mai 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Feinste Salatblätter zu gewinnen: Weltmeisterschaft im Schneckenrennen eröffnet

Wahlkampf beendet: Briten wählen neues Unterhaus

Glastonbury öffnet seine Tore für ein Wochenende voller Musik