Iren sagen Ja! zu Homo-Ehe

Iren sagen Ja! zu Homo-Ehe
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Iren haben ‘Ja’ zur Homo-Ehe gesagt – und zwar mit überwältigender Mehrheit. 62 % der Wähler stimmten für eine entsprechende

WERBUNG

Die Iren haben ‘Ja’ zur Homo-Ehe gesagt – und zwar mit überwältigender Mehrheit. 62 % der Wähler stimmten für eine entsprechende Verfassungsänderung. Das eindeutige Ergebnis hatte sich schon früh abgezeichnet. Der souveräne Sieg der Ja-Sager ist trotzdem eine Sensation im erzkatholischen Irland, das Homosexualität noch bis vor 22 Jahren unter Strafe stellte. Eine Sensation auch für Europa, das vielerorts – etwa in Deutschland – noch nicht so weit ist, Ehen aller Geschlechter gleichzustellen.
Der für Gleichstellung zuständige irische Staatssekretär Aodhán Ó Ríordáin zeigte sich stolz und hoch erfreut: “Hiermit schicken wir die Botschaft in die Welt, dass Irland das erste Land der Welt ist, in dem die gleichgeschlechtliche Ehe per Volksentscheid eingeführt wird. Und zwar nicht gerade noch so, sondern mit einer überwältigenden Zustimmung.”
Insgesamt 3,2 Millionen Iren waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Die Beteiligung lag bei mehr als 60 Prozent. Viele junge Leute reisten aus dem Ausland an, um ihre Stimme abzugeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Griechen streiten über Homo-Ehe: Kinderkriegen verboten, Adoptieren erlaubt

Queere Menschen in Angst: Russland verbietet LGBTQI+-Bewegung

Trans-Rechte in Europa: Wo steht Ihr Land?