Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel, Hollande und Tsipras wollen Schulden-Verhandlung intensivieren

Sie lesen gerade:

Merkel, Hollande und Tsipras wollen Schulden-Verhandlung intensivieren

Merkel, Hollande und Tsipras wollen Schulden-Verhandlung intensivieren
Schriftgrösse Aa Aa

Wieder kein Kompromiss im griechischen Schuldenstreit: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande haben sich mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Brüssel lediglich geeinigt, die Verhandlungen zu intensivieren.

Tsipras zeigte sich nach den Beratungen optimistisch: “Die politische Führung Europas hat realisiert, dass wir eine tragfähige Lösung für Griechenland brauchen, damit das Land wieder zu Wachstum mit sozialem Zusammenhalt und Sicherheit kommt – und das mit Schulden, die langfristig tragbar sind”.

Ende des Monats läuft Athens aktuelles Hilfsprogramm aus. Mit den internationalen Geldgebern verhandelt die griechische Regierung über einen Reformplan als Bedingung für weitere Hilfszahlungen.

euronews-Korrespondentin Efi Koutsokostas berichtet aus Brüssel: “Wenn auch zwischen beiden Seiten weiter Differenzen bestehen, zeigt das Treffen der drei Staats- und Regierungschefs, dass Griechenland und seine europäischen Partner eine Lösung weiter wollen. Die technischen Gespräche werden in den kommenden Tagen weitergehen und das nächste wichtige Treffen wird heute zwischen AlexisTsipras und dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Jucker stattfinden”.