EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Supreme-Court-Urteil: Homo-Ehe in allen US-Staaten

Supreme-Court-Urteil: Homo-Ehe in allen US-Staaten
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bahnbrechender Jubel unter tausenden Homosexuellen vor dem Supreme Court in Washington. Das höchste US-Gericht erklärte die gleichgeschlechtliche

WERBUNG

Bahnbrechender Jubel unter tausenden Homosexuellen vor dem Supreme Court in Washington.

Das höchste US-Gericht erklärte die gleichgeschlechtliche Ehe in allen 50 Bundesstaaten für zulässig.

Die Richter urteilten, die amerikanische Verfassung garantiere landesweit ein Recht auf gleichgeschlechtliche Eheschließungen.

Die bislang bestehenden Verbote in 14 US-Bundesstaaten müssen damit aufgehoben werden.

Aktuell erlauben 36 Staaten sowie der Bundesdistrikt Washington D.C. die Homo-Ehe.

Präsident Barack Obama bezeichnete das Urteil als großen Schritt auf dem Weg zur Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben.

Today is a big step in our march toward equality. Gay and lesbian couples now have the right to marry, just like anyone else. #LoveWins

— President Obama (@POTUS) 26 Juin 2015

Die Entscheidung fiel mit fünf zu vier Richterstimmen knapp aus.

Fünf der neun Supreme-Court-Richter gelten als eher konservativ, vier als fortschrittlicher orientiert.

#LoveWins Vidéo. Le #MariagePourTous légalisé partout aux États-Unis :) http://t.co/usajkOYzmapic.twitter.com/Ai5OZDuLts

— STOP HOMOPHOBIE (@stop_homophobie) 26 Juin 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sie gaben sich das Jawort: Lettland erlaubt Homo-Paaren eingetragene Partnerschaft

LGBTQ-Pride-Parade: Sao Paolo erstrahlt in Regenbogenfarben

Vor den Europawahlen: LGBTQ-Organisation schlägt Alarm