EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Griechenreferendum: Varoufakis will zurücktreten, wenn Ja-Lager gewinnt

Griechenreferendum: Varoufakis will zurücktreten, wenn Ja-Lager gewinnt
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am Sonntag ist das Griechenlandreferendum, und wie es danach weitergeht, weiß keiner. Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis sagte jetzt in

WERBUNG

Am Sonntag ist das Griechenlandreferendum, und wie es danach weitergeht, weiß keiner. Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis sagte jetzt in einem Interview mit einem australischen Radiosender, die Regierung könnte zurücktreten, sollte das Referendum für sie negativ ausfallen, sollten also die Ja-Stimmen überwiegen. Die Regierung wirbt für ein Nein.

Gegenüber der Agentur Bloomberg sagte Varoufakis, sollte das Ja-Lager gewinnen, werde er nicht länger Finanzminister sein. Auch Ministerpräsident Alexis Tsipras hat seine politische Zukunft vom Ausgang der Befragung abhängig gemacht.

Why we recommend a NO for the referendum – in 6 short bullet points http://t.co/7OtILGeSvz

— Yanis Varoufakis (@yanisvaroufakis) 1. Juli 2015

Dieser Ausgang ist im Moment kaum vorherzusagen. In Umfragen liefern sich Ja- und Nein-Lager ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mal liegen die Befürworter vorn, mal die Gegner der von den internationalen Geldgebern gemachten Reformvorschläge; um diese geht es bei der Volksbefragung.

Why a NO vote in the Referendum is a Yes for a proud Greece in a Decent Europe – Talking with Phillip Adams, on LNL http://t.co/Qd2QZ64Eki

— Yanis Varoufakis (@yanisvaroufakis) 2. Juli 2015

Unterdessen bildeten sich heute wieder lange Schlangen vor Geldautomaten und Banken. Wie schon am Mittwoch haben heute rund 1000 Filialen für Rentner geöffnet, die keine Bankkarte haben und daher an den Automaten kein Bargeld abheben können. Sie erhalten maximal 120 Euro für eine Woche. Regierungschef Alexis Tsipras hatte am Mittwoch versichert, die Renten und Gehälter seien allen Problemen zum Trotz sicher.

Salaries & pensions are safe. The bank deposits of citizens who didn't withdraw their money are safe. #Greece#dimopsifisma#OXI

— Alexis Tsipras (@tsipras_eu) 1. Juli 2015

Interview mit Varoufakis, kurz nach Minute 6:30 spricht er über einen möglichen Rücktritt
Website des Referendums

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gefährdet ein möglicher Grexit auch Spanien und Portugal?

Das griechische Referendum- ein Sorgenkind

Tourismus in Griechenland: Lieber Cash als Karte