Eilmeldung

FIFA-Spitze berät über Reformen und Blatter-Nachfolge

FIFA-Spitze berät über Reformen und Blatter-Nachfolge
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der FIFA geht es heute darum, wer den Fußballweltverband künftig führen könnte.

Dazu trifft sich am FIFA-Sitz in Zürich das Exekutivkomitee.

Nach dem Treffen soll es eine Pressekonferenz geben.

Das Gremium will als wichtigsten Punkt den Termin für einen außerordentlichen Kongress festlegen, bei dem dann ein Nachfolger für Joseph Blatter gewählt werden könnte.

Der 79-jährige Blatter hat sich gerade erst beim FIFA-Kongress wiederwählen lassen, obwohl er ursprünglich einmal nicht mehr antreten wollte.

Angesichts der Skandale um hohe Funktionäre will er nun doch aufhören.

Wer ihm nach siebzehn Jahren im Amt nachfolgen könnte ist offen: Auch eine Kandidatur von Michel Platini, dem Chef des europäischen Verbands UEFA, ist bisher nur ein Gerücht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.