Randale in der Heiligen Stadt

Randale in der Heiligen Stadt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf dem Ost-Jerusalemer Tempelberg ist es zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen der israelischen Polizei und Palästinensern gekommen. Die Polizei

WERBUNG

Auf dem Ost-Jerusalemer Tempelberg ist es zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen der israelischen Polizei und Palästinensern gekommen. Die Polizei rückte in die auf dem Tempelberg gelegene Al-Aksa-Moschee vor, was sie höchst selten tut.
Dort hatten sich randalierende Palästinenser verbarrikadiert und mit Steinen und Flaschen geworfen. Aulsöser der Unruhen war der Versuch eines ultraorthodoxen Juden, auf dem den Juden heiligen Tempelberg, der unter dem Namen Haram Al-Scharif eine der heiligsten Stätten des Islam ist, zu beten. Die Ausschreitungen setzten sich in den engen Gassen der Jerusalemer Altstadt fort.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ultraorthodoxe Juden protestieren gegen Militärdienst

Krieg in Gaza: Warum zieht sich Israels Armee aus dem Süden zurück?

"Absolut verzweifelt": Was Israel für Gaza angekündigt hat, ist "nicht genug"