Ferguson ein Jahr danach: Gedenken an Michael Brown

Ferguson ein Jahr danach: Gedenken an Michael Brown
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Jahr nach den tödlichen Polizeischüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown haben sich in der US-Stadt Ferguson im Staat Missouri Hunderte

WERBUNG

Ein Jahr nach den tödlichen Polizeischüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown haben sich in der US-Stadt Ferguson im Staat Missouri Hunderte Menschen zum Gedenken versammelt.

Der unbewaffnete Jugendliche war von dem weißen Polizisten Darren Wilson erschossen worden. Es folgten tagelange Proteste und teilweise schwere Unruhen.

Nach Angaben der Zeitung “Washington Post” kam es allein seit Browns Tod zu 24 ähnlichen Fällen von Polizeigewalt.

Michael Browns Vater sagte während der Gedenkveranstaltung:

“Ich möchte meiner Familie und meinen Freunden meine Liebe bezeugen. Auch meinen neue Freunden, ja, meiner ganzen Welt versichere ich meine Liebe. Ihr alle macht das hier erst möglich, sonst wäre wieder alles unter den Teppich gekehrt worden.”

Michael Brown Sr., one year later.#MikeBrown#UnitedWeFight#FergusonRemembers#BlackLivesMatter#Fergusonpic.twitter.com/j4drhvuPix

— Patience Zalanga (@patiencezalanga) 9 Août 2015

Am Rande des Gedenkmarsches schwieg die Menge für viereinhalb Minuten zur symbolischen Erinnerung an die viereinhalb Stunden, die Brown nach seinem Tod auf der Straße gelegen hatte.

In der Nähe des Gedenkortes wurden laut Polizei parallel mehrere Schüsse abgefeuert, ohne Schaden anzurichten. Der oder die Schützen sind unbekannt.

Neben dem Marsch kamen Einwohner auch zu volksfestartigen Versammlungen zusammen.

#Ferguson drums corps playing in front of the station #FergusonRememberspic.twitter.com/033XUmXNvq

— Umar Lee (@STLAbuBadu) 9 Août 2015

Für diesen Montag haben verschiedene Gruppen zu einem Tag des zivilen Ungehorsams aufgerufen

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Proteste gegen Polizeigewalt dauern an

Nach Todesschüssen auf Teenager: US-Polizei erbittet Hilfe von FBI

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau