Löwe Cecil: Simbabwes Präsident Mugabe spricht von "Vandalen"

Löwe Cecil: Simbabwes Präsident Mugabe spricht von "Vandalen"
Copyright 
Von Christoph Debets mit REUTERS, DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Tötung des beliebten Löwen Cecil durch einen US-Zahnarzt ist vom umstrittenen simbabwischen Staatspräsidenten Robert Mugabe scharf verurteilt

WERBUNG

Die Tötung des beliebten Löwen Cecil durch einen US-Zahnarzt ist vom umstrittenen simbabwischen Staatspräsidenten Robert Mugabe scharf verurteilt worden. Jäger, wie der US-Zahnarzt, seinen Vandalen, die mit der Absicht nach Simbabwe kämen, “die Naturschätze des Landes zu zerstören”. Mugabe selbst hatte im Februar für seine Geburtstagsfeier zwei Elefanten schlachten und den Gästen deren Fleisch servieren lassen.

“Diese Vandalen kommen von überall her, manche mögen gewöhnliche Touristen sein, aber andere kommen hierher um sich wie Vandalen aufzuführen”, erklärte Mugabe am Montag vor Kriegsveteranen in der Hauptstadt Harare.

Der Jagdorganisator muss sich wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und Zulassen einer verbotenen Jagd vor Gericht verantworten. Bis zur Hauptverhandlung Ende September befindet er sich gegen Kaution auf freiem Fuß.

Gegen den Zahnarzt, der rund 45.000 Euro für eine Jagderlaubnis bezahlt haben soll, richtet sich eine Welle des Protests. Er versicherte sich an alle Bestimmungen gehalten zu haben, ist aber untergetaucht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Manipulationsvorwürfe - Wahlen in Simbabwe um einen Tag verlängert

Sudan: Deutschland sagt am Jahrestag des Kriegs Millionenhilfe zu

Flut in Kenia: 51 Passagier:innen aus überschwemmtem Bus gerettet