Eilmeldung
This content is not available in your region

Blutiger Samstag: Tödliche Bombenanschläge in Bagdad

euronews_icons_loading
Blutiger Samstag: Tödliche Bombenanschläge in Bagdad
Schriftgrösse Aa Aa

Bei mehreren Bombenanschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 24 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Auf einem belebten Automarkt in einem überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtviertel explodierte eine Autobombe. Dort gab es die meisten Todesopfer. Weitere vier Bomben gingen in anderen Vierteln hoch.
Bislang bekannte sich niemand zu den Verbrechen. Erst am Donnerstag waren in Bagdad bei einem der schwersten Bombenanschläge des Jahres mindestens 70 Menschen getötet und 170 verletzt worden. Später hatten sich Sympathisanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu den Attentaten bekannt. Die Extremisten kontrollieren weite Teile des Westiraks und verüben immer wieder Anschläge.