Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Spannungen zwischen Venezuela und Kolumbien dauern an

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Spannungen zwischen Venezuela und Kolumbien dauern an

Nachdem die Regierung in Caracas in Folge eines Angriffs auf venezolanische Soldaten den Ausnahmezustand in einer Grenzregion zu Kolumbien verhängt hat, bringen Kolumbianer mit Hilfe der Polizei ihre Habseligkeiten über den Fluss Táchira zurück in die Heimat.

Wie ein kolumbianischer Bürger berichtet, seien sie von der venezolanischen Polizei schlecht behandelt worden. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos reagierte umgehend auf die Vorgänge und verlangte Respekt für die Bürger seines Landes.

Die Grenzen in fünf Gemeinden des westlichen Bundesstaates Táchira bleiben weiterhin geschlossen. Damit reagiert die sozialistische Regierung Venezuelas auf einen Angriff
mutmaßlicher Schmuggler, bei dem in der vergangenen Woche drei Soldaten verletzt worden waren.