Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Große Moschee: Dutzende Tote bei Unglück in Mekka

Große Moschee: Dutzende Tote bei Unglück in Mekka
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Umsturz eines Baukrans in Mekka in Saudi-Arabien sind nach Angaben der Regierung mindestens 87 Menschen
getötet und mehr als 200 verletzt worden. Es wird befürchtet, dass die Todeszahl weiter ansteigt.

Der Kran stürzte auf die Große Moschee, das zentrale Heiligtum des islamischen Glaubens und durchschlug dabei offenbar die Decke.

Augenzeugen filmten den Moment mit ihren Mobiltelefonen.

Nach Angaben der Regierung wurde der Umsturz von starkem Wind und Regen verursacht. In den vergangenen Tagen hatte es im Nahen Osten immer wieder schwere Stürme gegeben.

In Mekka befinden sich derzeit zahlreiche Pilger aus aller Welt. Sie bereiten sich dort auf den Hadsch, die wichtigste Wallfahrt der Muslime vor, die in zehn Tagen beginnt. Das Unglück ereignete sich zur Zeit der Abendgebete – ein Moment, in dem sich viele Gläubige in der Moschee befinden. Krankenhäuser in der Umgebung rufen zu Blutspenden auf.

An der Großen Moschee finden derzeit mehrere Bauprojekte statt. Unter anderem wird eine U-Bahn unter dem Gebäude gebaut.