Vor der Wahl in Griechenland - Tsipras-Herausforderer gibt sich siegessicher

Vor der Wahl in Griechenland - Tsipras-Herausforderer gibt sich siegessicher
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kurz vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Griechenland hat sich Oppositionschef Evangelos Meimarakis siegessicher gezeigt. Vor tausenden Anhängern

WERBUNG

Kurz vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Griechenland hat sich Oppositionschef Evangelos Meimarakis siegessicher gezeigt. Vor tausenden Anhängern griff er auf der Abschlussveranstaltung seiner konservativen Partei Nea Dimokratia in Athen die Partei von Ex-Regierungschef Tsipras scharf an.
“Das Einzige, was Syriza geschafft hat, war die Einführung von Kapitalkontrollen,” sagte er, “sie haben uns damit unsere Würde genommen, die Wirtschaft zum Stillstand gebracht und unsere Geschäfte kaputt gemacht.”
Bei der Wahl am Sonntag wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kontrahenten erwartet. Meimarakis forderte Tsipras deshalb erneut auf, mit ihm eine grosse Koalition zu bilden.

“Meimarakis kennt sich aus in der Politik,” sagte eine Anhängerin, “er hat eine positive Ausstrahlung und kann mehr Wähler für unsere Partei begeistern.”
“Wenn Nea Demokratia gewählt wird, gibt´s einen großen Umschwung,” glaubte eine junge Frau, “nicht nur in der Gesellschaft, der Politik, sondern auch in der Bildung, was für mich als Studentin sehr wichtig ist.” Und ein anderer Athener meinte: “Wir müssen zu unserem normalen Leben zurückfinden, das wir hatten, bevor Tsipras gewählt wurde, kein Populismus mehr, wir dürfen keine Zeit mehr verlieren für irgendwelche Experimente.”
“Kurz vor der Wahl herrscht wieder Optimismus im Lager der Nea Demokratia,” urteilt unser Reporter, “nach den Umfragen könnte Evangelos Meimarakis einen Erfolg erzielen, der noch vor wenigen Wochen unmöglich erschien: Nämlich die politische Vormachtstellung von Syriza und Tsipras zu beenden.

Meimarakis: The only new thing that Syriza brought us was capital controls

#Greecepic.twitter.com/1YNgr4IcCl

— Derek Gatopoulos (@dgatopoulos) September 17, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was Sie über die Wahl in Griechenland wissen müssen

Tsipras: "Ich habe mich oft gefragt, ob Griechenland am nächsten Morgen noch steht"

Trotz Arbeit reicht das Geld nicht: Viele Griechen fordern Tarifverträge