Eilmeldung
This content is not available in your region

Paketbombenterror: Neue Explosion in Südchina

euronews_icons_loading
Paketbombenterror: Neue Explosion in Südchina
Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach einer Bombenserie mit sieben Toten hat sich in der südchinesischen Metropole Liuzhou erneut eine Explosion ereignet.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, wurde ein sechsstöckiges Wohnhaus getroffen.

Über mögliche Opfer und das Ausmaß der Schäden lagen zunächst keine Angaben vor.

Bei den Anschlägen am Mittwoch explodierten an überwiegend öffentlichen Plätzen im Großraum der Millionenstadt 17 Paketbomben.

Ziele der Anschläge waren unter anderem ein Krankenhaus, ein Supermarkt, eine Bushaltestelle und mehrere Regierungsgebäude.

Neben den sieben Todesopfern gab es 51 Verletzte. Zwei Menschen gelten als vermisst.

Die Polizei hatte zunächst einen terroristischen Hintergrund ausgeschlossen und von einer kriminellen Tat gesprochen.

Ein 33-jähriger Mann wurde festgenommen.

Der Verdächtige soll mehrere Helfer beauftragt haben, die Paketbomben zuzustellen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.