EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

HDP-Demirtas zu Explosion vor Friedensdemonstration in Ankara: „Barbarischer Angriff“

HDP-Demirtas zu Explosion vor Friedensdemonstration in Ankara: „Barbarischer Angriff“
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der türkischen Hauptstadt Ankara sind bei zwei Explosionen mindestens 86 Menschen getötet und fast 200 weitere verletzt worden. Dies teilte

WERBUNG

In der türkischen Hauptstadt Ankara sind bei zwei Explosionen mindestens 86 Menschen getötet und fast 200 weitere verletzt worden. Dies teilte Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu am Samstag an einer Pressekonferenz mit.

Die Sprengsätze detonierten im Abstand von wenigen Minuten an zwei Ausgängen des Hauptbahnhofs von Ankara (Ankara Tren Gari). Dort versammelten sich gerade Anhänger der pro-kurdischen HDP zu einem Friedensmarsch.

“Die Bombe detonierte hinter den Transparenten. Wir warfen uns auf den Boden. Die zweite explodierte da hinten. Die erste war wirklich stark”, schildert ein Augenzeuge.

Zu dem Protestmarsch hatten Gewerkschaften und linke Gruppierungen aufgerufen. Sie sagten die Kundegebung ab.

Der Ko-Vorsitzende der HDP, Selahattin Demirtas, sprach von einem “barbarischen Angriff”. Es habe sich um ein “großes Massaker” gehandelt.

Die türkische Regierung trat zu einer Sondersitzung zusammen.

Seit dem Ende eines zweijährigen Waffenstillstandes zwischen der Regierung und der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Juli eskaliert im Südosten der Türkei die Gewalt.

In der Türkei sind für den 1.November Parlamentsneuwahlen angesetzt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul