EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

FIFA-Präsident: Schweizer Zen Ruffinen denkt über Kandidatur nach

FIFA-Präsident: Schweizer Zen Ruffinen denkt über Kandidatur nach
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ethikkommission des Fußballweltverbandes hat Worawi Makudi für 90 Tage gesperrt. Dem Vorsitzenden des thailändischen Verbandes wird ein Verstoß

WERBUNG

Die Ethikkommission des Fußballweltverbandes hat Worawi Makudi für 90 Tage gesperrt. Dem Vorsitzenden des thailändischen Verbandes wird ein Verstoß gegen die FIFA-Ethikregeln vorgeworfen. Einzelheiten wurden nicht genannt. Bis Mai saß der 63-jährige Makudi im Exekutivkomitee des Fußballweltverbandes. Korruptionsvorwürfe hat er stets bestritten.

Unterdessen denkt der Schweizer Michel Zen Ruffinen über eine Kandidatur als FIFA-Präsident nach. Der Jurist aus Leuk-Stadt war von 1998 bis 2002 FIFA-Generalsekretär. Er überlege “eine mögliche Kandidatur und deren Machbarkeit” sagte der ehemalige Schiedsrichter der Nachrichtenagentur AFP.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Super League gegen UEFA: Was kommt jetzt?

EuGH: Verbot der Super League war rechtswidrig

Es gibt mehr Geld: Spaniens Weltmeisterinnen spielen wieder Fußball