EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

FIFA-Skandal erreicht DFB - Blatter wirft Ethikkommission Vorverurteilung vor

FIFA-Skandal erreicht DFB - Blatter wirft Ethikkommission Vorverurteilung vor
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der umstrittene FIFA-Präsident Joseph Blatter hat der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes vorgeworfen, gegen ihn ein “Schnellverfahren”

WERBUNG

Der umstrittene FIFA-Präsident Joseph Blatter hat der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes vorgeworfen, gegen ihn ein “Schnellverfahren” durchgezogen zu haben. Seine Suspendierung sei eine Vorverurteilung, Hintergrund ist eine Zahlung Blatters an den UEFA-Chef Michel Platini in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken aus dem Jahr 2011.

Fußball-WM 2006: Was machte die Fifa mit 6,7 Millionen Euro vom DFB? http://t.co/CLTPaRBoyTpic.twitter.com/HgrrWLZn5V

— DIE WELT (@welt) 16. Oktober 2015

“Ja, ich hatte einen Vertrag mit Michel Platini, einen Vertrag unter Gentleman und dieser wurde auch dementsprechend umgesetzt, aber ich kann keine Details zu der Vereinbarung bekanntgegen. Alles war legal. Alles was die Vereinbarung beinhaltet war legal. Die Verträge waren absolut im Rahmen der bestehenden Gesetze. Die Untersuchungen der Ausschüsse werden das auch aufzeigen”.

Joseph Blatter, Michel Platini und nun der deutsche Fußball: In den schier endlosen Korruptionsskandalen um die
FIFA muss sich der Deutsche Fußball-Bund gegen den massiven Vorwurf wehren, die WM 2006 gekauft zu haben.

WM 2006 gekauft?: Auch der DFB ist Teil des verrotteten Systems http://t.co/11pBZ2Ka2Qpic.twitter.com/gCZwWPNaki

— DIE WELT (@welt) 16. Oktober 2015

Für den Zuschlag soll Geld aus einer schwarzen Kasse des Bewerbungskomitees geflossen sein, außerdem sollen vier entscheidende Stimmen aus dem FIFA-Exekutivkomitee gekauft worden sein. Der DFB hatte zunächst in Ungereimtheiten rund um eine Zahlung in Höhe von 6,7 Millionen Euro an den Weltverband eingeräumt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Englischer Verband unterstützt Platini-Kandidatur nicht mehr

Super League gegen UEFA: Was kommt jetzt?

EuGH: Verbot der Super League war rechtswidrig