Eilmeldung

Noch unklare Lage nach Parlamentswahl in Kroatien

Noch unklare Lage nach Parlamentswahl in Kroatien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Parlamentswahl in Kroatien sind offenbar die Konservativen stärkste Kraft geworden.

Bisher liegen aber nur Teilergebnisse vor; demnach käme die Partei HDZ samt Partnern im Parlament auf vierzig Prozent der Sitze.

Für den Parteivorsitzenden Tomislav Karamarko ist damit klar, dass die HDZ jetzt am Zug sei zu regieren.

Nach den Teilergebnissen würden die bisher regierenden Sozialdemokraten und ihre Verbündeten 35 Prozent der Abgeordneten stellen.

Ihr Vorsitzender Zoran Milanović, bisher Regierungschef, wirbt nun um Bündnispartner.

Eine wichtige Funktion kommt jetzt der neuen Partei Most zu – “Die Brücke”. Sie tritt allerdings gegen die beiden Großparteien auf und stellt für eine Unterstützung strenge Bedingungen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.