Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Anti-semitischer und anti-muslimischer Angriff in Marseille

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets  mit REUTERS
euronews_icons_loading
Anti-semitischer und anti-muslimischer Angriff in Marseille

In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille haben mutmaßliche IS-Sympathisanten am Mittwochabend einen Lehrer einer jüdischen Schule mit einem Messer angegriffen. Die drei Jugendlichen näherten sich auf Motorrollern dem Lehrer, der eine Kippa trug, riefen antisemitische Parolen und stachen auf ihn ein. Der Lehrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

„Die Jugendlichen griffen ihn von ihren Rollern aus an. Sie zeigten ein Foto von Mohamed Merah auf ihrem Mobiltelefon. Sie riefen anti-semitische Parolen. Einer trug ein IS-T-Shirt. Sie warfen ihn um und stachen auf ihn ein”, berichtet Michelle Teboul vom Zentralrat der Juden Frankreichs CRIF.

Mohammed Merah hatte 2012 in Toulouse sieben Menschen getötet, darunter drei Schüler einer jüdischen Schule.

Zuvor hatte es in Marseille auch einen islamfeindlichen Übergriff gegeben. Eine junge Frau, die einen Schleier trug, wurde niedergeschlagen und mit einem kleinen Messer verletzt.