Eilmeldung
This content is not available in your region

Syrien: Rebellen verlassen die Stadt Homs

euronews_icons_loading
Syrien: Rebellen verlassen die Stadt Homs
Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien haben die Rebellengruppen mit dem Abzug aus der Stadt Homs begonnen. Am Mittwoch verließen nach einem Abkommen mit dem Regime rund 150 Menschen in Bussen den Stadtteil Al-Waer, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die Stadt Homs, in der noch etwa 50.000 Menschen wohnen, ist seit Jahren umkämpft. Nach dem Deal mit der Regierung sollen nun 3.200 Rebellen mit ihren Familien friedlich die Stadt verlassen, ohne eine Bestrafung befürchten zu müssen. Auch Verletzte werden aus Homs abtransportiert.

“Rund 300 bewaffnete Menschen und 100 Familien werden heute die Stadt verlassen. Unter ihnen sind 400 Frauen und Kinder und auch Zivilisten”, erklärt der Gouverneur von Homs.

Der knapp fünfjährige Bürgerkrieg in Syrien hinterließ in der strategisch wichtigen Stadt Homs ein Spur der Zerstörung. Syriens Militär musste im Bürgerkrieg schmerzliche Niederlagen hinnehmen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.