Gerichtsurteil: Shell darf für Umweltverschmutzung in Nigeria angeklagt werden

Gerichtsurteil: Shell darf für Umweltverschmutzung in Nigeria angeklagt werden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Ölkonzern Shell darf wegen Umweltverschmutzungen in Nigeria vor ein niederländisches Gericht gebracht werden. Das urteilte ein Berufungsgericht

WERBUNG

Der Ölkonzern Shell darf wegen Umweltverschmutzungen in Nigeria vor ein niederländisches Gericht gebracht werden. Das urteilte ein Berufungsgericht am Freitag in Den Haag. Vier nigerianische Bauern hatten den Konzern verklagt, nachdem leckendes Öl ihr Land verseucht hatte.

Shell hatte das Tochterunternehmen in Nigeria verantwortlich gemacht. Das Gericht entschied nun, dass auch der Mutterkonzern für eventuelle Schäden verklagt werden kann.

Experten zufolge könnte dieser Fall, sollte Shell zur Zahlung von Schadenersatz verurteilt werden, das Anfang einer Klagewelle gegen den niederländisch-britischen Konzern bedeuten.

Dutch court says Shell may be held liable for oil spills in Nigeria
https://t.co/8g8onyeW2k#ShellYes! pic.twitter.com/fUMjm38Yrn

— CECHR (@CECHR_UoD) December 18, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Scholz auf Afrika-Reise: 1. Station Nigeria, es geht um Erdgas und Migration

Stadion-Zeremonie: Bola Tinubu als Präsident Nigerias vereidigt

Nigeria: Umweltkommission fordert Milliarden wegen Ölschäden