29 Millionen Euro: Tunnelbetreiber fordert Entschädigung wegen Flüchtlingskrise

29 Millionen Euro: Tunnelbetreiber fordert Entschädigung wegen Flüchtlingskrise
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

29 Millionen Euro Entschädigung fordert der Chef des Eurotunnels, Jacques Gounon, von Frankreich und Großbritannien. In den vergangenen Monaten

WERBUNG

29 Millionen Euro Entschädigung fordert der Chef des Eurotunnels, Jacques Gounon, von Frankreich und Großbritannien. In den vergangenen Monaten hatten immer wieder Migranten versucht, vom französischen Calais aus durch den Tunnel nach England zu gelangen. Immer wieder war es dadurch zu Unterbrechungen im Betrieb gekommen.

Bereits im Juli 2015 hatte die Betreibergesellschaft zehn Millionen Euro gefordert, um die gesteigerten Sicherheitsmaßnahmen auf der französischen Seite des Tunnels zu finanzieren. Beide Anliegerländer hatten beschlossen, zusätzliche Polizisten zur Überwachung der Anlage bereitzustellen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Enttäuschte Touristen in Paris: Am Eiffelturm wird erneut gestreikt

"Feuer der Auferstehung": Hahn auf der Notre-Dame-Turmspitze ist wieder zu sehen

Warum sind die französischen Bauern so wütend?