EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nach den Anschlägen: Leere Straßen in Belgiens Hauptstadt

Nach den Anschlägen: Leere Straßen in Belgiens Hauptstadt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nur vier Tage nachdem die Polizei den Hauptverdächtigen der Paris Anschläge gefasst hat, ein neues Drama. Eine Stadt befindet sich im

WERBUNG

Nur vier Tage nachdem die Polizei den Hauptverdächtigen der Paris Anschläge gefasst hat, ein neues Drama. Eine Stadt befindet sich im Ausnahmezustand, Europa ist in seinem Kern erschüttert.
Zahlreiche EU-Gebäude erinnern daran, dass von hier die Politik Europas bestimmt wird. Der Terrorismus ein weiteres Mal zugeschlagen. Steht Brüssel im Fokus des sogenannten Islamischen Staats? Wie werden die Anschläge diejenigen beeinflussen, die hier leben und arbeiten?

Ein Passant erklärt: “Die Stimmung im Viertel ist sehr angespannt, aber wir müssen weitermachen, Brüssel muss weiterleben.” Diese junge Frau fragt sich, wie man Selbstmordattentäter aufhalten kann: “Es ist nur schwierig zu verhindern. Wie schafft man es, einen Selbstmordattentäter davon abzuhalten, sich in die Luft zu sprengen? Man kann das schwer verhindern.” Ein weiterer Passant sagt, dass er sich nicht einschüchtern lasse: “Natürlich bleibe ich hier. Ich lasse mich nicht von Terroristen einschüchtern. Ich werde ihnen die Stirn bieten, also bleibe ich. Aber natürlich werde ich mich persönlich mehr schützen nach diesen Angriffen.”

‘Bleiben Sie, wo sie sind’, lautete der Aufruf des belgischen Krisenzentrums an die Menschen in Brüssel. Ein Aufruf, der die Mischung aus Angst und Schock am Tag der Bombenexplosionen widerspiegelt.

Advice to #Brussels residents from CrisiscenterBE</a> following this morning&#39;s <a href="https://twitter.com/hashtag/Brussels?src=hash">#Brussels</a> attacks: via <a href="https://twitter.com/Brusselsness">Brusselsnesspic.twitter.com/u1z4p6iAPk

— James Franey (@jamesfraney) March 22, 2016

Am späten Nachmittag sind einige der Beschränkungen wieder aufgehoben, U-Bahnen und andere öffentliche Verkehrsmittel fahren wieder. Doch die Angst vor möglichen weiteren Anschlägen bleibt. Die Sicherheitsstufe für ganz Belgien bleibt auf dem höchsten Niveau.

James Franey, euronews Brüssel:
“Wir sind im Europa-Viertel von Brüssel, wo sich die meisten EU-Institutionen befinden. Diese Gegend ist normalerweise sehr lebendig. Leere Straßen – das ist das Bild, das die belgische Hauptstadt heute bietet.”

“Unser Land trauert. Die zerstörten Leben bedeuten Leid für uns alle.”

Aujourd'hui notre pays est en deuil. Les vies brisées sont nos souffrances à tous: https://t.co/4tO7wIKgD5pic.twitter.com/oEAq1KQrOM

— Belgian Royal Palace (@MonarchieBe) March 22, 2016

Bilder aus Brüssel:

Die belgische Polizei sucht nach Hinweisen zu dem folgenden Verdächtigen:

#TERRORISME Qui reconnait cet homme? https://t.co/rYdyrBSJqFpic.twitter.com/xKnAXb9eGs

— Avis de recherche (@police_temoin) March 22, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Eine Karte der Terroranschläge in Brüssel

Brüssel: Attentäter greifen Flughafen mit Nagelbomben an

Anschläge von Brüssel - Sicherheits-Reflexe weltweit