Archäologen wollen Palmyra wiederaufbauen

Archäologen wollen Palmyra wiederaufbauen
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Archäologen sind zuversichtlich, die von den IS-Dschihadisten zerstörten Kulturdenkmäler Palmyras wiederaufbauen zu können. Am Freitag hatten

WERBUNG

Archäologen sind zuversichtlich, die von den IS-Dschihadisten zerstörten Kulturdenkmäler Palmyras wiederaufbauen zu können. Am Freitag hatten erstmals seit der Rückeroberung der weltberühmten Oasenstadt durch syrische Regierungstruppen Journalisten die Möglichkeit, die Weltkulturerbenstätte zu besuchen. Während die berühmten Kolonnaden und das Amphitheater relativ unbeschädigt sind, weist der Triumphbogen von Septimus Severus erhebliche Schäden auf:

“Sie haben das meiste zerstört. Viele Details fehlen, aber ich glaube, wir können es wiederherstellen”, ist sich der Historiker Jamil Al-Quaiiem sicher.

Nicht nur die Ausgrabungen aus römischer Zeit, auch die moderne Stadt Palmyra wurde von den Dschihadisten verwüstet. Spezialisten der syrischen Regierung sind in der Oasenstadt, um die Schäden zu inspizieren. Russische Soldaten suchen vor Ort nach Sprengfallen.

Die Dschihadisten hatten in den vergangenen Monaten unter anderem den berühmten Baal-Tempel und den Baal-Schamin-Tempel gesprengt. Unklar ist, ob die unterirdischen Ruinen Palmyras beschädigt wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach tödlichem Angriff auf Irans Botschaft in Syrien: Botschafter kündigt Gegenschlag an

Israel attackiert Irans Botschaft in Syrien: Hochrangiger Kommandeur unter den Toten

Drei Tote bei Sprengstoffanschlag in Syrien