Eilmeldung

Neun Jahre Gefängnis für ehemaligen moldawischen Regierungschef

Neun Jahre Gefängnis für ehemaligen moldawischen Regierungschef
Schriftgrösse Aa Aa

Den frühere Ministerpräsident von Moldawien, Vlad Filat (47), ist wegen Machtmissbrauchs zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Chisinau sah es als erwiesen an, dass Filat an der Veruntreuung von insgesamt einer Milliarde US-Dollar bei drei Banken beteiligt war. Filat, der von 2009 bis 2013 im Amt war, sprach nach dem Urteil von einer politisch motivierten Entscheidung, die ihn diskreditieren solle. Er bestreitet alle Vorwürfe.

Christoph Debets

Die Anklage, die 19 Jahre Freiheitsentzug gefordert hatte, sprach von einem “zu milden” Urteil. Die Verteidigung kündigte an, den Fall vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg zu bringen. Auch die Anklage will in Berufung gehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.